#1

Riesen Schweinerei

in Presse 11.09.2008 20:47
von SaLe (gelöscht)
avatar

Blöd wer seine TV Today noch im Einzelhandel kauft:

"TV Today Jahresabo für rechnerisch nur 2,90 Euro

Ihr könnt momentan bei Burda ein TV Today Jahresabo für rechnerisch 2,90 Euro bekommen. Das funktioniert wieder einmal über die Freundschaftswerbung. Jemand muss euch für das neue Abo werben (z.b. Freunde, Eltern)- derjenige darf nur nicht in eurem Haushalt wohnen. Ihr bezahlt für das Abo 42,90 Euro, es gibt aber einen 40 Euro Aral Tankgutschein für den Werber. Rechnerisch bezahlt ihr also 2,90 Euro."

quelle: http://www.sparbote.de/2008/09/tv-today-...h-nur-290-euro/

http://www.sparbote.de/burdadirect/tv-to...er-unter-3-euro


nach oben springen

#2

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 11.09.2008 21:44
von whitedog (gelöscht)
avatar

Hauptsache die Auflage steigt an,das bringt die guten Werbekunden.


nach oben springen

#3

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 11.09.2008 22:02
von Kioskmann • Annahmestellenleiter/in | 2.086 Beiträge

Wie soll man das deuten?
Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen und die Verlage blasen zum Abo-Großangriff?
Könnte ein rauhes Jahresende werden.


nach oben springen

#4

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 11.09.2008 22:31
von SaLe (gelöscht)
avatar

Zitat von Kioskmann
Wie soll man das deuten?
Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen und die Verlage blasen zum Abo-Großangriff?
Könnte ein rauhes Jahresende werden.


dazu passt das ganz gut:

http://www.horizont.net/aktuell/medien/p...medium=RSS-Feed


nach oben springen

#5

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 12.09.2008 06:29
von Kioskmann • Annahmestellenleiter/in | 2.086 Beiträge
"In den Sommermonaten ist der Absatz und Umsatz aber richtiggehend eingebrochen, teilweise um 8 Prozent."

Dieser Wert ist natürlich verheerend im Vergleich zu dem schon schwachen Vorjahreszeitraum.
Obwohl die ALDIs dieser Welt mit ins Boot genommen wurden und Presserzeugnisse via Abo quasi verschenkt werden, knickt die Nachfrage nach Zeitungen und Zeitschriften ein.

Was gedenkt der Bundesverband Presse-Grosso nun als nächstes zu tun?
Zeitschriften überall dort anzubieten, wo Publikumsverkehr herrscht?
In den Apotheken? Arztpraxen? Einwohnermeldeämtern?
Alle bisherigen Anstrengungen liefen ins Leere und vieles deutet darauf hin, daß man mit dem Latein bald am Ende ist.

Die Verlage sind abhängig von ihren Anzeigenkunden und bei denen zählt nur Auflage, Auflage, Auflage ... .
So gesehen werden wir noch das ein oder andere Trommelfeuer miterleben.
Der Abo-Wahn geht nicht nur weiter, nein, er wird an Schärfe zunehmen!

zuletzt bearbeitet 12.09.2008 06:34 | nach oben springen

#6

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 12.09.2008 07:40
von Kioskmann • Annahmestellenleiter/in | 2.086 Beiträge
... oder warum nicht gleich gänzlich gratis?
Passt voll ins Bild, denn wie gesagt, die Anzeigenkunden sind´s!


http://www.n-tv.de/16_Seiten_fuer_Berlin...21/1022362.html

zuletzt bearbeitet 12.09.2008 07:41 | nach oben springen

#7

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 12.09.2008 07:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo zusammen,

mich würde wirklich mal interessieren was die Presse-Grossos dazu sagen bzw. dagegen unternehmen!!!

Gruß Thorsten


nach oben springen

#8

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 12.09.2008 07:55
von taboe • Annahmestellenleiter/in | 1.873 Beiträge

Zitat von SaLe

"TV Today Jahresabo für rechnerisch nur 2,90 Euro



Achtung Ironie

TV Today für 2,90 im Jahr? Da nehm ich doch 20 Abo´s und leg die Ware ins Regal. bei dem Preis kann ich sogar die nicht verkauften Zeitschriften in´s Altpapier werfen....

Ironie end

C U taboe


nach oben springen

#9

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 12.09.2008 08:01
von Kioskmann • Annahmestellenleiter/in | 2.086 Beiträge

Hi Chef
Die wenigsten PGs sind unabhängig, weil die großen Verlagshäuser dort als Gesellschafter drinhängen.
Von der Seite her wird wohl nicht viel kommen.
Innerhalb eines Kartells gibt es keine Proteste!



nach oben springen

#10

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 14.09.2008 10:53
von trödelking • Annahmestellenleiter/in | 244 Beiträge

Wenn es man nur bei diesem einen Titel so wäre!
Gerade bei den Programmzeitschriften ist das doch bei fast allen Titeln so ähnlich.
Wir als Presseeinzelhändlern sind den Verlagen doch völlig egal - was machen werden wir doch nicht können. Denn die Verlage waren doch durch die gravierende Ausweitung der Verkaufsstellen wie bei ALDI und Genossen so schlau, dass selbst ein Boykott unsererseits nichts bewirken würde.

Viele Grüße!
Trödelking


nach oben springen

#11

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 31.07.2009 16:32
von rheinpirat (gelöscht)
avatar

Da gibt es ein ganz probates Mittel: selbst abonnieren.
Konsequent ( gut verkäufliche ) Titel abonnieren, natürlich nur solche, bei denen der Prämienwert knapp unter dem Copypreis liegt. Bei der Spanne von ca. 20% rechnen sich solche
Abos immer.
Wenn jeder Händler 3 Abos tätigt und diese Titel dann in der Remission landen, ist der Spuk
irgendwann vorbei.
Es kann auf Dauer nicht angehen, dass der Fachhandel für die Verlage die Vorarbeit bei neuen
Titeln leistet, um dann spätestens bei der 3. Ausgabe dieser Zeitschrift Abowerbung zu finden mit Prämien, die im Extremfall den Copypreis überschreiten.




nach oben springen

#12

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 31.07.2009 16:47
von Kioskmann • Annahmestellenleiter/in | 2.086 Beiträge

Na dann möchte ich Dir gleich mal die HörZu ans Herz legen.

Preis Jahresabo: 78€
Barprämie: 70€



nach oben springen

#13

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 31.07.2009 17:10
von rheinpirat (gelöscht)
avatar

Schon klar, aber es ist ja nicht speziell nur die HÖR ZU.
Das war durchaus ernstgemeint von mir, die HÖR ZU ist nicht unbedingt der
geeignete Titel für so eine Aktion. Aber bundesweit 10.000 zusätzlich remittierte GEO sind eher spürbar.



nach oben springen

#14

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 03.08.2009 02:07
von Walli (gelöscht)
avatar

Ich weiß nicht ob der Schuß nicht nach hinten losgeht!
Aboverkäufe steigen! -> Reaktion des Verlag: hier mehr Gas geben.
Remission der EH steigen! -> Schlechte Position des EH.
Abgesehen davon das mein GH mir meine Bezugsmengen ändert.
Oder evtl. sogar: Remission größer Liefermenge!
Ich halte das nur für einen kurzfristigen und geldwertig sehr geringen Vorteil für den EH.



nach oben springen

#15

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 03.08.2009 11:08
von neuköllner • Annahmestellenleiter/in | 785 Beiträge

Danke, Walli!



nach oben springen

#16

RE: Riesen Schweinerei

in Presse 03.08.2009 21:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das ein oder ander Heft per Abo bestellen halte ich gar nicht für so verkehrt.
Gerne würde ich dann natürlich den Grossisten darüber informieren, dass ich mittlerweiele dank des Abos seines Lieferanten, dieser mir bessere Konditionen bietet als er.
Letzendlich leben wir trotz des Grossistenmonopols doch in einer freien Marktwirtschaft.
Wie der Grossist mir dann aber rechtlich einen Strick daraus drehen kann weiß ich nicht.



nach oben springen


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz