#1 Bauer Verlag kündigt 2 Grossisten die Lieferverträge von SaLe 22.10.2008 11:30

Ab dem kommenden März wickelt der Bauer-Verlag den Zeitschriften-Vertrieb in Stade und Elmshorn über sein Tochterunternehmen ab. Zwei Grossisten wurde gekündigt. Erst in der vergangenen Woche kam aus dem Verlag scharfe Kritik am Grosso-Wesen.

quelle: http://www.dwdl.de/article/story_18241,00.html

weiterhin findet der bauer verlag das grosso in seiner forum überholt:

http://www.dwdl.de/article/story_18177,00.html

#2 RE: Bauer Verlag kündigt 2 Grossisten die Lieferverträge von dunhill 22.10.2008 11:53

avatar

Hallo SaLe

Selbstverständlich geht es hier um eine Marktbereinigung im Sinne des Bauer Verlages. Diese Billigtitel habe ich immer unter dem Aspekt betrachtet, das hier der Fachhandel missbraucht wird um neue Titel zu platzieren und bekannt zu machen, um dann letztendlich in Supermärkten verkauft zu werden. Deshalb auch diese abtruse Preisgestaltung. In der Kernaussage hat die Dame aber nicht ganz unrecht:

Demnach verursachten einige der kleinen Titel im Grosso, das den Vertrieb der Zeitschriften vom Verlag in den Einzelhandel übernimmt, höhere Kosten als Einnahmen mit ihnen erzielt würden. "Die anderen Verlage, vor allem wir, subventionieren damit unsere Angreifer", so Bauer. Das Vertriebs- und Grosso-System müsste sich ihr zu Folge "deutlich verändern". Die günstigen Konkurrenten "verstopfen einen Monat lang die Kiosk-Regale und nehmen den wöchentlichen Titeln den Platz weg", so Bauer.

MfG dunhill

#3 RE: Bauer Verlag kündigt 2 Grossisten die Lieferverträge von neuköllner 22.10.2008 13:44

avatar

Ich stimme dem voll und ganz zu, aber wie passt das zusammen:
Alles für die Frau -,70
Freizeitwoche -,80
Woche heute -,90
Rezepte pur -,99
-alle dem Hause Heinrich Bauer entsprungen!

#4 RE: Bauer Verlag kündigt 2 Grossisten die Lieferverträge von Hagen Lutter 22.10.2008 15:43

Hallo Zusammen!
Ich denke, daß ist die Konsequenz aus den gnadenlos
vollgestopften Zeitungsregalen in Super- und Verbrauchermärkten!
Da sieht man doch teilweise nur noch die Zeitungsrücken, denn
in dieser Vertriebsschiene fehlt einfach das Personal, daß
regelmäßig das Regal aufräumt oder auch mal Überbestände in
die Frühremi gibt!

Letzte Woche war ich in Einer Thalia -Buchhandlung und wurde
von den Zeitungsmassen förmlich erschlagen! Die haben vor
lauter Platzmangel die unterschiedlichen Titel übereinander
gestapelt!!!

Als Fachhändler hat man da schon andere Möglichkeiten!
Gruß Hagen!

#5 RE: Bauer Verlag kündigt 2 Grossisten die Lieferverträge von torroya 22.10.2008 18:37

avatar

Es ist doch traurig, daß die Verlage erst Billigtitel auf den Markt bringen, und dann sich hinterher beschweren, daß die Kosten nicht eingefahren werden. Dies ist sogar eine Sauerei!

#6 Das Monopol der Grossisten wackelt von Kioskmann 15.02.2012 21:07

avatar

Das Monopol der Grossisten wackelt

Der traditionsreiche Pressevertrieb steht nach dem jüngsten BGH-Urteil vor der Neuordnung.
Das Monopolsystem für Liefergebiete wird aufgeweicht.

#7 RE: Das Monopol der Grossisten wackelt von neuköllner 18.02.2012 13:31

avatar

...die Frage ist nur, wohin die Reise denn nun wirklich geht...

#8 RE: Das Monopol der Grossisten wackelt von Kioskmann 18.02.2012 15:37

avatar

Das deutsche Vertriebssystem ist zwar weltweit einzigartig, was aber nicht bedeuten muss, dass die der anderen Ländern schlecht sind.

Warum sollte nicht eine Situation geschaffen werden, in der sich die Grossisten um ihre Schäfchen besser bemühen müssten?
Um nur zwei Beispiele zu nennen: fast ein jeder kennt das Problem mit der nur bedingt bedarfsgerechten Belieferung, oder seien es die ungehörten Rufe nach dem elektronischen Lieferschein.

Der letzte große Feldzug, gleichbedeutend für uns ein Schlag in die Magengrube, war die Erschließung der Discounter als Presseverkaufsstellen.
Der Grosso-Verband wollte dort mit aller Macht rein und schaffte es. Die gleichen Herrschaften schauen nun bedröppelt auf das Urteil des BGH. Recht so!

Wie am Beispiel Abo-Werbung erkennbar, machen die Verlage eh´ schon was sie wollen.
Jedoch gilt, Presseverkaufsstellen werden gebraucht- ob mit oder ohne Grossisten-Monopol.

#9 RE: Das Monopol der Grossisten wackelt von Rolf-Dieter 01.03.2012 15:19

Zitat von Kioskmann
..... seien es die ungehörten Rufe nach dem elektronischen Lieferschein.




Den elektronischen Lieferschein gibt es doch inzwischen seit über einem Jahr über alle Presse-Grossisten in einheitlicher
Form. Den haben wir vom BLD über unsere Teilnahmen an den halbjährlichen AZZV (Arbeitsgemeinschaft Zeitungs- und
Zeitschriften-Verleger) -Tagungen durchgesetzt. Dazu gibt es schon Beiträge an anderer Stelle dieses Forums.

Gruß

Rolf-Dieter

#10 RE: Das Monopol der Grossisten wackelt von Kioskmann 01.03.2012 15:30

avatar

Dein Statement ist leider nicht richtig. Ebenso wenig sind alle Grossisten Mitglied des Bundesverband Presse-Grosso.
Nach einigem Hinundher bekomme ich für meine Nachlieferung einen (zusätzlichen) elektr. LFS.
Das war´s auch schon. (dem fehlendem Wettbewerb sei "Dank")

#11 RE: Das Monopol der Grossisten wackelt von BOX 01.03.2012 17:20

Da kann ich Kioskmann nur beipflichten, auch bei uns ELS in weiter Ferne!

#12 RE: Das Monopol der Grossisten wackelt von torroya 02.03.2012 16:14

avatar

In HH, glaube ich auch: weit wech!!!!! Und meine Kasse ist empfänglich und gierig danach.

Das Problem dürfte wohl auch darin begründet sein, daß auch die Kassen-Software-Hersteller sich noch nicht auf ein Format wohl einigen konnten.

Und in HH kommt noch hinzu: 2 Grossisten gibt es, die unterschiedliche EDV-Systeme haben.

Alles klar??

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz