#1 aktiver Pressefachhandel von La Noutelle, Wolfgang 01.09.2008 09:14

Hallo Kolleginnen und Kollegen,
die Urlaubszeit und Durststrecke ist überwunden. Ich bin wieder da und finde endlich wieder Zeit mich
an diesem Forum zu beteiligen. Ich komme auch gleich mit einer Bitte und wende mich an Euch alle.
In Kürze findet wieder die AZZV - Tagung statt, an der ich teilnehmen werde.
In Absprache mit dem BLD möchte ich unsere Interessen in
Punkto Presse vertreten. Dafür ist es erforderlich mit bundesweiten, repräsentativen Zahlenwerk zu
agieren und bitte Euch deshalb um Mithilfe.
Ich habe einen Text für eine Umfrage vorbereitet und möchte Euch bitten, diesen möglichst korrekt
ausgefüllt an mich zurück zusenden.
Ein Formular für die Umfrage füge ich im Anhang bei.
Die Auswertung werde ich vornehmen und das Ergebnis auf dieser Plattform bekannt geben.
Ferner soll dieses Zahlenwerk als Grundlage für Gespräche mit den Verlagen dienen und hoffe damit
für die Zukunft neue Weichen für den Pressefacheinzelhandel stellen zu können, die uns ein Überleben
ermöglichen soll.
Ich bitte deshalb um zahlreiche Rückantworten. Ebenso bin ich für jeden Verbesserungsvorschlag von
Euch dankbar, der Möglichkeiten aufzeigt unser Position am Pressemarkt zu stärken. Wir dürfen
nicht nur jammern, wir müssen endlich aktiv werden und Verlagen beweisen, dass wir erst zu nehmen sind.

Vielen Dank und schöne Grüße
Wolfgang La Noutelle

#2 RE: aktiver Pressefachhandel von Rücker,Kerstin 10.09.2008 20:27

Hallo erst einmal und es war wirklich nett Euch kennenlernen zu dürfen in Bayreuth.
Sobald wir wieder etwas Luft haben kann ich auch gerne noch das Formular ausfüllen, allerdings haben wir es kurz überflogen und festgestellt, dass sich unsere Prov. nicht geändert haben. Meinen Presseumsatz habe ich mit ca. 20 % wieder steigern können, liegt aber nur an dem persönlichen Interesse und Pflege der Regale.
Da wir Shop-in-Shop sind, haben wir täglich mit unserem "Konkurenten" zu tun. Haben aber festgestellt, dass wenn man sich auf die speziellen Titel einschießt (u.a. auch Part-Works) läuft es richtig gut, da man die selten in den Supermärkten findet.
Frechheit ist, dass die Großunternehmen es sich anscheinend aussuchen können welche Titel sie aufnehmen dürfen und welche nicht. Auch das Fachläden nun ihre Fachblätter bekommen ist sicherlich für uns auch nicht gerade toll. Also sollte man sich vielleicht eher um eine Umorientierung den Kopf machen, denn die Verlage brauchen Umsätze und vorallem Marktanteile...
Gruß aus BW und vielleicht sieht man sich mal wieder...

#3 RE: aktiver Pressefachhandel von La Noutelle, Wolfgang 22.11.2008 09:00

Hallo Kolleginnen und Kollegen,
bin Euch immernoch das Ergebnis und die Auswertung meiner Umfrage schuldig. Erst einmal danke ich allen, die daran teilgenommen haben und das waren erfreulicher Weise recht viele, mein Fax-Gerät ist zeitweilig heissgelaufen. Die Auswertung meiner Umfrage findet Ihr hier im Anhang. Doch zunächst noch ein paar Worte an Kerstin. Rechne doch mal bitte Deine Differenz zwischen Soll und Ist-Verkauf aus und informiere Dich über Deine Spannen, dann wirst Du feststellen, dass der Bauerverlag alle seine Objekte auf 18,31% gesetzt hat, auch die Special Intress Objekte. Es kann also nicht sein, dass Du keinen Spannenverlust hast. Ebenso sind andere Großverlage so verfahren. Aber leider haben viele das noch nicht gemerkt. Ferne trägst Du ganz allein das Diebstahlsrisiko, dass in einigen Geschäften nicht unerheblich sein dürfte. Daraus resultiert auch die nach meiner Berechnung ermittelten durchschnittlichen Spanne von 17,3 %, die bei mir vor 5 Jahren noch 19,2 % betrug. Sollten sich noch offene Fragen bezüglich der Auswertung ergeben, beantworte ich sie gerne in diesem Forum.
Gruß Wolfgang

#4 RE: aktiver Pressefachhandel von Rücker,Kerstin 22.11.2008 09:04

Also ich habe nicht von Spannen geschrieben... Lediglich dass ich meinen Presseumsatz um 20 % habe steigern können....

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz