#1 Frage zur Auszahlung von kinglottorp12 14.08.2014 16:54

Hallo,
ich hätte mal folgende Frage. Und zwar in der Annahmestelle wird doch bis 1000 Euro ausbezahlt. Wenn man dann gewinnt, ist da überhaupt genug in der Kasse zum bar auszahlen? Wenn nicht was würde dann passieren? Müsste man einen Termin machen und dann an einem anderen Tag wieder kommen? Oder wird das Geld dann überwiesen? Bekommt man einen Teil dann ausgezahlt und den Rest überwiesen? Wird überhaupt überwiesen? Wie ist das geregelt? Oder muss man in eine andere Annahmestelle? Noch eine andere Frage mal angenommen man würde den Jackpot knacken, muss man dann in die Zentrale fahren oder kommen die zu einem oder wie ist das? Weil ich z.b. von NRW gelesen habe das die einen Gewinnberater haben und in BW einen Gesprächstermin vereinbaren und dann 3-4 Lottoexperten vorbei kommen. Wie ist das in RP? Haben die auch einen Gewinnberater, Gewinnbetreuer oder sonstige Fachleute, Experten die einem in diesem Fall beraten? Also die ganzen Fragen beziehen sich auf RP, deshalb wäre es toll wenn jemand aus RP was sagen könnte, würde aber auch gerne über andere Bundesländer hören wie es bei ihnen ist. Ich bedanke mich schonmal im Vorraus.

#2 RE: Frage zur Auszahlung von kinglottorp12 14.08.2014 16:56

ich habe nochwas vergessen, wie wäre es wenn man den Jackpot knacken würde, ist es in RP auch möglich das bar ausgezahlt zu bekommen oder per Scheck? Weil Schleswig Holstein steht, das man da einen Scheck bekommen kann. Oder wird das immer überwiesen?

#3 RE: Frage zur Auszahlung von Admin 14.08.2014 16:58

avatar

Bei dieser Art von Fragen drücken wir mal eher auf "SPERRE". Bitte mal in der Lotterieverwaltung des entsprechenden Landes anrufen....

#4 RE: Frage zur Auszahlung von 201004 14.08.2014 18:09

Hier kann doch jeder Lottoannahmestellenleiter sich selber oder weitere Personen(z.B. Mitarbeiter) für das ausführliche Fortbildungsangebot anmelden und hinschicken.
Wie wäre es, wenn wir kinglottorp12 eine entsprechende Fortbildung angedeihen ließen? (duck und weg)
Spassmodus aus!!!!

#5 RE: Frage zur Auszahlung von Lottoschein 15.08.2014 07:07

Zitat
Bei dieser Art von Fragen drücken wir mal eher auf "SPERRE". Bitte mal in der Lotterieverwaltung des entsprechenden Landes anrufen....



Guten Morgen,

schon einmal über folgendes nachgedacht? Vielleicht handelt es sich bei kinglottorp12 um einen Spieler (Kunden) und nicht um einen Annahmestellenleiter - seine Fragen wären berechtigt, Eure Antwort und der Umgang damit nicht!

Berechtigte Grüße wünscht

#6 RE: Frage zur Auszahlung von Admin 15.08.2014 10:25

avatar

Lieber Lottoschein,
wenn hier User fragen, ob genug Geld in der Kasse ist, haben wir schon berechtigte Zweifel, ob das Forum dafür zuständig ist oder ein Annahmestellenleiter - egal in welchem Bundesland - Interesse daran hat in der Öffentlichkeit zu kommunizieren, ob die Annahmestellen wohl 1000 Euro in der Kasse haben oder nicht. Und wenn noch die Frage hinterher geschoben kommt, ob der Jackpot (!!!) in bar ausgezahlt wird, muss man fast schon auf die Idee kommen, dass hier wohl die "Versteckte Kamera" im Spiel sein könnte.

Gleichwohl kann ich den User anschreiben und fragen, ob ich seine Mailadresse an Dich weitergeben darf - Du kannst dann ja am besten direkt per Mail antworten. Die Sperre bleibt jedenfalls.

#7 RE: Frage zur Auszahlung von Lottoschein 15.08.2014 11:33

#8 RE: Frage zur Auszahlung von Lottoschein 15.08.2014 22:31

So, warum auch immer mein Beitrag vom Vormittag "verschwunden" ist, hier der Nächste...

Hallo lieber LTV NRW,

ich glaube nicht (gleich), dass hier die „versteckte Kamera“ im Spiel ist, eher ein übereifriger Vertreter eines Lottoverbandes, der nach der Frage zum „Kasseninhalt“ Rot gesehen hat und sodann weiter nicht sehr professionell in der Kundenbetreuung vorgegangen ist.

Die Person kinglottorp12 ist erst einmal als Spieler, als Kunde zu sehen. Denn, soweit ich mir nicht sicher sein kann, dass es der verstorbene Kurt Felix oder einer seiner Artverwandten ist, habe ich auch keine anderen Schlüsse zu ziehen.

Kinglottorp12 ist ein Kunde, der sich in seiner Fragestellung Euch gegenüber unwissentlich unsachgemäß ausgedrückt hat. Vielleicht auch etwas viele Fragen auf einmal gestellt hat – und gerade eine zum Kasseninhalt, welche beim LTV NRW etwas voreilig die Alarmglocken klingeln ließ. Aber deshalb eine Frage zu sperren und salopp zu Antworten: „Bitte mal in der Lotterieverwaltung des entsprechenden Landes anzurufen...“ Schlimmer noch, die Frage nach Barauszahlung eines Jackpots ins Lächerliche zu ziehen. Geht´s noch? So weist man keinen zwar unwissenden, aber potentiellen Spieler ab – schon gar nicht sollte das ein Vertreter eines Lottoverbandes so tun.

Es sind berechtigte Fragen eines Kunden, welche wir hier im öffentlichen Teil des Forums als Vertreter der staatlichen Lotterieen beantworten sollten - soweit wir deren Antwort wissen. Wenn das nicht gewünscht ist, sollte der öffentliche Bereich geschlossen werden!

Sind wir ´mal ehrlich, sind die Fragen auch so abwegig, dass wir sie hier nicht beantworten könnten? Bekommen wir diese nicht auch ab und zu in unseren Läden gestellt und wir antworten darauf entsprechend? Ich denke schon. Was macht es dann auch für einen Unterschied ob hier öffentlich im Forum, oder öffentlich im Laden. Keinen!

Zeigt mir bitte eine Frage, welche hier keine sachgerechte Antwort zulässt, besser noch verbietet. Es gibt keine. Einzig alleine die Frage nach dem „Kasseninhalt“ hat Euch Rot sehen und auf Stur schalten lassen. Ich will ´mal sagen OK, etwas zu recht. Aber sind wir ´mal auch hier ehrlich. Werden wir eher überfallen, nur weil ein potentieller Räuber (so wie Ihr hier kinglottorp12 anscheinend sieht) nach unseren möglichen Kasseninhalten jenseits der 1.000 € fragt und uns Lottoannahmestellen dann auswählt. Nein, heut´ zu Tage ist es schon möglich, dass einer samt Waffe die 92,90 € fordert, die in der Kasse schlummern...

Schlummernde Grüße wünscht

#9 RE: Frage zur Auszahlung von Admin 17.08.2014 15:39

avatar

Hallo,

die Anregung zur Sperrung des Users und die anschl. Zustimmung zur Sperre selber sprechen nicht dafür, dass hier der Kollege zu vorschnell gesperrt hat. Wir sind in unserer "Sperrmentalität" schon sehr zurück genommen; längst nicht jede Anregung zur Sperre wird von uns auch durchgeführt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kunden im Laden fragen, ob für eine Auszahlung (bis zu 1000 Euro) eigentlich immer genug Geld in der Kasse ist? Jedenfalls fände ich eine solche Frage schon befremdlich. Und ob der Jackpot in bar ausgezahlt wird (in RP) ist wohl doch eher eine Frage für die Landeslotteriegesellschaft. Wie man z. B. 31 Mio. Euro in bar auszahlen möchte, ist uns jedenfalls derzeit nicht ganz klar.

Uns ist schon bewusst, dass die Sperre von Usern sehr gut überlegt sein will. Hier jedenfalls hätte ich persönlich die Sperre auch gesetzt.

#10 RE: Frage zur Auszahlung von Lottoschein 17.08.2014 22:36

Hallo LTV NRW,

Ihr könnt Euch nicht vorstellen, dass es Kunden gibt die uns fragen, ob denn für eine höhere Auszahlung genug Geld in der Kasse wäre? Die Antwort ist doch nicht Euer Ernst, oder? Und wenn doch, fändet Ihr es befremdlich? Stellt Euch ´mal für 4 Wochen in eine Annahmestelle, dann definiert Ihr "befremdlich" neu und nicht wie jetzt in Bezug auf eine möglich Frage zum Kassenbestand.

Wenn Ihr weiterhin der Meinung seid, solch´ Wissensdurst gäbe es bei den Kunden nicht und weiterhin dazu steht, einen User sperren zu müssen, der genau diesen Durst stillen möchte, danke ich Gott erst recht dafür, dem bayerischern Toto- und Lotto- Verband e.V. angehören zu dürfen!

Es muss Euch auch nicht klar sein, wie man 31 Millionen € ausbezahlt, es muss Euch aber klar sein, wie man einem potentiellen Kunden eine passende professionelle Antwort auf eine solche Frage gibt. Auch wenn der Kunde befremdlich wirkt und viele Fragen stellt. Sicher könnte dies auch die Landeslotteriegesellschaft, aber auch Ihr solltet das können! Ihr seid ein Teil der staatlichen Lotterie!

Es ist eigentlich auch ganz einfach: "Herr Xyz, wenn Sie einmal den Jackpot knacken sollten, melden Sie sich einfach in einer Annahmestellen Ihres Landes. Dort wird Ihnen darauf geschultes Personal dezent und anonym die weiteren Abläufe erklären. Gerne können Sie sich auch direkt an die zuständige Lotterieverwaltung wenden. Jedoch ist es aus sicherheitstechnischen und logistischen Gründen nicht möglich, die 31 Millionen Euro in bar ausbezahlen. Der Gewinn wird Ihnen generell per Überweisung ausbezahlt."

Ebenso wäre es auch ganz einfach gewesen den User darauf hinzuweisen, dass in der Regel der Bargeldbestand der Annahmestellen niedrig gehalten ist und bei einer evtl. Auszahlung eines Gewinnes kurzfristig ein Auszahlungstermin vereinbart werden kann.

Ganz normale Fragen mit ganz normalen Antworten. Wenn Ihr soviel Tam Tam und Geheimniskrämerei um den Kassenbestand macht und bei Fragen dazu gleich einen User sperrt, kommt selbst der letzte Hinterwälder darauf, dass was zu holen sein könnte!

Oder macht dem ein oder anderen von Euch das Drücken eines Sperrknöpfchen gewisse Launen und dem ein oder anderen das "gedrückt halten" dazu?

Ungesperrte Grüße wünscht

#11 RE: Frage zur Auszahlung von 201004 18.08.2014 02:37

so macht man aus ner Mücke nen Elefanten

#12 RE: Frage zur Auszahlung von Lottoschein 18.08.2014 07:59

Guten Morgen 201004,

stimmt, der LTV macht aus einer Mücke ´nen Elefanten. Will sagen, wegen ein paar Fragen gleich so einen Aufstand und den User sperren...

...aber so war das von Dir sicher nicht gemeint, oder?

Auch wenn es dem ein oder anderen schwer fällt zu verstehen oder er es nicht verstehen will, aber es kann nicht sein, dass ein User gesperrt wird nur weil er ein paar Fragen stellt! Das ist willkürliche Zensur!

Mit fehlen weitere Worte...

Wortlsoe Grüße wünscht

#13 RE: Frage zur Auszahlung von Lottoschein 18.08.2014 08:13

Wenn Ihr das befürwortet liebe Kollegen, müsstet Ihr jedem Eurer Kunden die diese gängigen Fragen stellen, Hausverbot erteilen!

Erteilte Grüße wünscht

#14 RE: Frage zur Auszahlung von Lotto802 28.08.2014 16:28

Guten Tag Herr Administrator

Leider muß ich Ihnen sehr deutlich widersprechen. Ich bin schon mehr als einmal darauf angesprochen worden bis wieviel Euro "wir" auszahlen.
Und ich finde das gar nicht verwerflich. Immerhin ist es des Kunden Geld das ich ja nur verwalte.

Im Übrigen habe ich nie 1000€ in der Kasse. Alleine schon wegen dem Überfall Risiko, und weil ich sicher keinen Kunden mit soviel Geld auf die Straße lasse!

Schönen Abend noch.

#15 RE: Frage zur Auszahlung von Lottokiosk2008 28.08.2014 17:09

avatar

"Ironie an"

Was seit ihr für Weicheier ??
Guckt euch mal die privaten Zockerbuden an, was die jeden Tag an Bargeld über die Theke schieben ??
Mit so einer EInstellung wird das nie was

"Ironie aus"

Sehe ich aber sonst genauso.

#16 RE: Frage zur Auszahlung von Markoko 10.06.2015 10:27

Wow, die Sperre finde ich etwas traurig Viellecht war der Fragesteller ein Anfänger in Sachen Annahmestellen-Gründung. Die Fragen finde ich interessant und berechntigt, wenn man am Anfang steht und sich nicht auskennt...

#17 RE: Frage zur Auszahlung von peek 10.06.2015 16:30

avatar

...dann soll er es sagen.

GP

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz