#1 Sortimentswechsel von Lotto51 30.07.2014 12:10

Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,
leider gehöre ich zu einer der Annahmestellenleiterinnen, die extrem unter den Veränderungen von Lotto zu "leiden" hat. Als ich angefangen habe, hat Lotto die Miete und die anderen Fixkosten gedeckt und es war noch was übrig. Mittlerweile deckt Lotto nicht mal mehr die Miete :(
Über Tabak und Presse brauch ich, glaube ich, nicht wirklich was erzählen, oder?
Naja, auf jeden Fall schaue ich mir das Spiel jetzt ne geraume Zeit an und habe versucht und versuche auch immer noch (mittlerweile seit einem Jahr) meine ASt zu verkaufen. Nur leider scheint es so, dass niemand mehr bereit ist, mir zumindest meine Investition hier zu zahlen. Und ich bin noch nicht bereit mich hochverschuldet von der ASt zu trennen.
Deshalb fange ich allmählich an, mir Gedanken zu machen, das Sortiment umzubauen und mich auf z.B. Schreibwaren zu spezialisieren. Ein Schreibwarenladen (zumindest ein Fachgeschäft) fehlt komplett hier. Da ich jedoch keine Rücklagen habe, müsste das alles Schrittweise passieren und ich müsste mich dann auch Schritt für Schritt von den "schwachen" Sortimentsprodukten trennen. Sprich Presse, nach und nach bestimmt Tabak, dann Getränke und Süßwaren...
Hat jemand so etwas schon mal erfolgreich absolviert? Wie sind eure Meinungen dazu?
Wie das nun mal so ist, scheut der Mensch Veränderungen und ich bin noch absolut unentschlossen. Klar, ich weiß, dass mir niemand sagen kann, ob HIER ein anderes Sortiment laufen würde, oder ob ich den Laden komplett vor die Wand fahre.
Aber ich wüsste halt gerne, ob es Erfahrungswerte gibt, was das Step by Step umstellen des Sortiments betrifft. Wie fange ich am besten an, was schmeiße ich zuerst raus. Vielleicht hat der ein oder andere ja auch schon Großhändler für mich, die er mir nennen kann, die Schreibwaren führen, da hab ich außer dem Post-Partner-Shop nämlich noch keine Kontakte.
Gerne auch alles per PN.
Für jede Hilfe/Meinung bin ich dankbar!!!

Viele Grüße aus Köln

#2 RE: Sortimentswechsel von taboe 30.07.2014 15:23

avatar

Habe letztes Jahr das Standardsortiment (Tabkawaren, Presse, Lotto) mit Schreibwaren ergänzt.
Hielfreich war mir dieser Tip Neue Lieferanten gesucht / Dringend !!!
Mit soft-carrier.de aber auch mit beckhoefer-huhn.de bin ich sehr zufrieden. Von Beckhöfer kommt alle 14 Tage ein Aussendienstler zu mir der mir schon sehr oft beim Einstieg in die Welt der Schreibwaren helfen konnte. Soft-carrier hat dafür die besseren Preise.

taboe

#3 RE: Sortimentswechsel von Henry42 17.04.2016 11:14

Hallo,
der Beitrag von Lotto 51 ist zwar schon alt, aber evtl. noch akut.
Mein Rat: Geschenkartikel ins Sortiment nehmen. Hierbei aber auf Bestseller achten.
Gebe gern Rat, falls benötigt.
Henry42

#4 RE: Sortimentswechsel von Thomas Stein 18.04.2016 16:58

Hallo Lotti 51,

wenn, kann ich auch softcarrier empfehlen. Aber ob die Ergänzung sinnvoll ist, hängt davon ab, ob Schulen in der nähe sind und zu den Hauptzeiten (Schuljahreswechsel und Halbjahr) kleine Discounter in der Nähe sind. Für eine Startsortiment in diesem Bereich sollte man mit 3000 € EK rechnen. Wenn man nicht alles hat, gehen die Kunden für alles woanders hin.

Gruß Thomas Stein

#5 RE: Sortimentswechsel von Hansie 19.04.2016 18:29

Auch hätte ich hätte softcarrier in die Runde geworfen!

#6 RE: Sortimentswechsel von Organisationsservice 22.04.2016 11:39

Hallo Henry42,

Du schreibst in der Überschrift, dass Du gute Erfahrungen mit Geschenkartikeln hast und hier Hilfestellung geben kannst.
Wir haben schon verschiedene Dinge versucht aber leider mit mäßigem Erfolg... Meist sind die VEs zu groß (24 - 48 Stck.).

Was kannst Du denn empfehlen, was gut läuft?

Freue mich über Anregungen.
Danke und Gruß vom Niederrhein.

#7 RE: Sortimentswechsel von Henry42 27.04.2016 18:55

Hallo Organisationsservice,
bei Geschenkartikeln muss man längere Überlegungen anstellen, um nicht Flops einzukaufen und auf Ware sitzen zu bleiben. MeineTipps aus Erfahrungen und weiter ständiger Recherche:
- Es eignen sich nur Mitbringsel im niedrigeren Preisniveau. Größere Geschenke werden in anderen Läden oder vermehrt im Internet gekauft. Bei kleineren Artikeln würden Käufer Portogebühren zahlen, was sich dann nicht mehr lohnt. Bei kleinen Objekten wird oft spontan gekauft.
- Geeignet sind (Als Auswahl genannt): Gut ausgewählte regionale Artikel, wie Gläser, Schürzen, Tassen mit Aufdruck, Fanartikel, saisonale Artikel (Ostern, Sommer, Weihnachten), Scherzartikel. Bei Amazon kann man ermitteln wie bestimmte Artikel bewertet werden. So vermeidet man Fehlkäufe. Wenn also Artikel mehrfach gelobt werden, dann ist dies ein gutes Zeichen. Weil der Anteil von Senioren größer wird (die Jüngeren machen Internetlotto und rauchen weniger!) sollten auch Artikel für Ältere angeboten werden.
- Vermeiden sollte man nur das anzubieten, was einem selbst gefällt, Der Kunde ist wichtig. Wenn Sachen gut laufen muss Ihnen der eigene Geschmack egal sein.
- Ganz wichtig ist die Präsentation im Schaufenster. Dies nur als Hinweis, denn dazu kann man sehr viel sagen. Die Kunden müssen angelockt werden. Machen Sie z.B. kleine Infohinweise, warum der Artikel interessant ist (z.B. zum Geburtstag etc.).
Sprechen Sie auch Kunden gezielt auf Produkte aufmerksam. Vielleicht bieten Sie ein Angebot des Monats an.
Das wars auf die Schnelle, damit ich mit dieser Auswahl zu Ende komme.
Viel Glück beim Verkauf.
Henry 42

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz