Seite 1 von 2
#1 Videioüberwachung von Bingo 24.06.2014 20:56

Hallo, ich habe bereits Forensuche aktiviert, aber ohne zählbaren Erfolg.

Wie aus dem Betreff zu entnehmen ist, suche ich eine Videioüberwachungsanlage. Wer kann Referenzen geben? Ich habe die Firma avware.de bereits um ein Angebot gebeten, aber leider bekome ich von denen keine Antwort.

Viele Grüße, Bingo

#2 RE: Videioüberwachung von Lottokiosk2008 25.06.2014 05:43

guck hier mal: Kamera

#3 RE: Videioüberwachung von taboe 25.06.2014 07:15

avatar

Hallo Bingo,

hast Du den Suchbegriff wirklich so....

Zitat von Bingo im Beitrag #1
Videioüberwachungsanlage.

.....eingegeben? Dann gib doch nocheinmal "Video" (ohne "i" nach dem "e") in die Suche ein.

taboe

#4 RE: Videioüberwachung von Silberfuchs 25.06.2014 17:46

Hallo,

ich habe mir eine Apexis J803 IR Cut IP zugelegt.( über Ebay) kostet so ca. 100 bis 120 euro.
Software ist bei und lässt sich super über den Pc steuern. Aufnahmen mit Ton sind möglich, ebenso einzelne bildausdrücke.
Schwenkbar bis 320 Grad. man kann auch von zuhause oder über ein Smartphone ins Geschäft schauen. Hier ist eine Einrichtung über no ip erforderlich.
Ich werde mir auf jeden Fall noch 2 davon zulegen.

http://www.apexis-deutschland.de/info/Downloads.html

Viele Grüße vom Silberfuchs

#5 RE: Videioüberwachung von Bingo 25.06.2014 19:14

@ taboe- Quantitative Suchergebnisse habe ich schon erhalten. Allerdings entsprachen die Suchergebnisse nicht meinen Vorstellungen, auf denen ich eine finale Planungs- u. Kaufentscheidung treffen wollte.

#6 RE: Videioüberwachung von taboe 25.06.2014 19:27

avatar

Ah, gut. Dann ist das hier...

Zitat von Bingo im Beitrag #1
aber ohne zählbaren Erfolg.

... falsch bei mir angekommen, sorry.

taboe

#7 RE: Videioüberwachung von peek 26.06.2014 09:23

avatar

Noch ein paar Tipps

- Kameras nicht nur über WLan anbinden, bei mehreren mind. eine per Kabel anschliessen.
Gibt handliche Störsender und dann ist nichts mit Aufzeichnung.

- Bilder möglichst in der Cloud speichern, nicht vor Ort und wenn dann nicht auf einem sichtbaren PC,
sondern auf einer externen Platte etc, kann man überall etwas verstecken.

GP

#8 RE: Videioüberwachung von Janniman 26.06.2014 09:36

avatar

Zitat
Apexis J803 IR Cut IP



Wie dicht vor den Köpfen deiner Kunden hast die denn das Ding? Bei der Auflösung ist sicherlich ein direkter Diebstahl etc. zu erkennen, aber versuche mal Gesichter von unbekannten Leuten zu erkennen. Das Gehirn spielt uns mit der Erkennung immer einen Streich, wenn wir das was wir sehen (wollen) annähernd wahrnehmen. Jedenfalls hat das nichts mit verwertbarer Pixeldichte für Personenerkennung (laut Versicherungen und Polizei) zu tun. Auch aus drei Meter einen Geldschein beim normalen hantieren *wirklich* zu erkennen dürfte kaum möglich sein. Ein nettes Spielzeug, für vieles macht es Sinn, aber zur echten Überwachung kaum zu gebrauchen.... sorry.

Ich habe auch eine D1/QIF Kamera und auch eine gute VGA-Kamera laufen. Die eine ist nur zur Liveüberwachung (VGA). Die andere Kamera hat ein super Objektiv und echten Zoom (kein Digitalen), kostete aber auch früher knapp 1600.- Euro. Die teurere ist sogar besser als eine weitere 1080p HD Kamera mit schlechterer Linse und Zoom, oder besser als meine 3MP-Kamera (ohne echten Zoom). Das Problem dabei ist: die räumliche Größe ist bei einer so geringen Auflösung wie ein Türspion, selbst für die beste Kamera. Daraus folgt zwangsläufig, das Kameras unter 3MP kaum verwertbaren Erfolg bringen, es sei denn du hast jemanden der im richtigen Moment ins Bild hinein zoomt, oder eine teure Kamera, die Bewegungskurven und Zoom automatisch machen (vordefiniert). Unter 300.- Euro (günstig gesucht) braucht man mit Kameras gar nicht anfangen.

Liebe Grüße,

Jan

#9 RE: Videioüberwachung von Lottokiosk2008 26.06.2014 10:42

Frage bei der Auswahl wär auch noch: nur Überwachung während der Öffnungszeiten oder auch nachts ??

#10 RE: Videioüberwachung von Bingo 27.06.2014 14:25

Auch nachts, wobei das eine untergeordnete Rolle spielt.

#11 RE: Videioüberwachung von Bingo 27.06.2014 14:59

Anmerkung: Stehe jetzt erst einmal am Scheideweg, ob es ein IP-System sein soll oder ein analoges Überwachungssystem. Hatte eigentlich die Hoffnung für ca. 1000 Euro ein brauchbares System zu erhalten - 4 Kameras und ein Recorder.

#12 RE: Videioüberwachung von Bingo 30.06.2014 11:36

Ich habe mich, nach dem nochmaligen Lesen der vorliegenden Antworten, gestern ausgiebig mit dem Thema beschäftigt und meine Präferenzen prioriisiert. Es läuft wohl auf ein HD-SDI System hinaus. Diesbezüglich habe ich meinen Bedarf erkannt, jetzt mussen nur die richtigen Kameras gefunden werden.

#13 RE: Videioüberwachung von denta 01.07.2014 22:19

Da kann ich einen guten Artikel besteuern, der vielleicht etwas weiterhilft: http://www.fr-online.de/digital/videoueb...06,8359212.html

#14 RE: Videioüberwachung von Lottokiosk2008 05.01.2015 11:10

hat zufällig jemand mit dieser Firma schon Erfahrungen oder eine Kamera von denen im Einsatz:
UpCam

Die Kamera's sollen in HD-Qualität aufnehmen und knapp 100 € finde ich dafür eigentlich recht günstig ..

#15 RE: Videioüberwachung von Janniman 05.01.2015 13:09

avatar

Das sind eher eine Notlösung. Diese Cams findest du günstiger unter anderem Namen bei ebay, Pearl, Amazon...
Vorab: Prinzipiell geht (echtes) HD nicht besonders erfolgreich über WLan. Die PTZ-Cam macht HD-960p, also kein Full-HD, und die Bildwiederholrate mit 30fps (braucht eh niemand) geht bei der maximalen Auflösung sowieso nicht. Die Testbilder sollen ja werben, aber zeigen bei Vergrößerung schon starke Artefakte und Treppchen, also ist mit echter Gesichtserkennung auch nichts. Das fehlen von Details rechnet unser Gehirn dazu, aber wenn ich die Person/Umgebung kenne, dann langt auch ein noch schlechteres Bild. Ein verwertbares Bild von einem Fremden bekommt man damit kaum.
- Cloudspeicher kostet extra
- gehen andere als die vorgestellten Drittanbieter DDNS(?)
- kein optischer ->nur digitaler Zoom,...

Ist meiner Meinung nach Spielzeug, oder für die Aktivüberwachung (Sofortzugriff). Um später daraus einen Nutzen zu ziehen ist diese Kamera nicht geeignet!

Jan

#16 RE: Videioüberwachung von upcam 05.01.2015 20:19

Hallo zusammen :-)

ich bin Gründer von upCam und habe über unser Tracking zu www.upcam.de gesehen, dass hier etwas bzgl upCam diskutiert wird.

Gerne helfe ich weiter.

Vorab möchte ich sagen: Ich möchte niemandem unsere Kameras "aufschwätzen". Jeder soll frei entscheiden.

######################################
Lottokiosk2008 schreibt:
"Die Kamera's sollen in HD-Qualität aufnehmen und knapp 100 € finde ich dafür eigentlich recht günstig .."
### bzgl. dem Preis:
- Ja, Sie haben recht, das ist vergleichsweise günstig. Es gibt zwar sogar andere Kameras die noch billiger sind, aber dann stimmt teilweise die Qualität nicht mehr. Unser Anspruch ist das optimale "Preis/Leistungs-Verhältnis" zu treffen. Zudem sind wir im Moment noch in der Einführungsphase, ggf. werden die Preise später einen bisschen teurer. Wir möchten aktuell bekannter werden, daher halten wir die Marge niedrig, sodass möglichst viele Leute kaufen.

### bzgl. der Qualität:
- Sie fragen sich vielleicht wie Kamera so günstig sein kann - und ob sie dann überhaupt noch Qualitativ sein kann. - Ganz einfach: Ich bin seit vielen Jahren in dieser Branche aktiv. Wir Produzenten in China, das ist kein Geheimnis. Aber: Wir prüfen jede Kamera vor Ort selbst und bemängeln bei der Produktions-Abnahme alles was nicht in Ordnung ist, sodass wir nur astreine Qualität bekommen. Die Software auf der Kamera und die Apps sind zudem von uns in Deutschland entwickelt worden. Im Thema Software betreiben wir kein Outsourcing nach Indien, sondern entwickeln selbst. Außerdem verbauen wir nur hochwertige Komponenten, welche in anderen (teureren) Kameras ebenso verbaut sind. Diese Komponenten sind frei am Markt verfügbar, wer die Zulieferer für die Komponenten sucht und findet, der kann sich daran bedienen und eine hoch qualitative Kamera zu einem günstigen Preis bauen. Und zu guter Letzt: Wer die Kosten der Komponenten gut verhandelt und große Mengen einkauft bekommt einfach gute Preise.


######################################
Janniman schreibt oben aus meiner Sicht eine etwas einseitig-negative Darstellung. Ich finde Kritik gut, sicher hat Janniman in vielen Punkten recht, aber vieles ist eher Ansichtssache, also ich möchte etwas mehr differenzieren:

### bzgl. "Diese Cams findest du günstiger unter anderem Namen bei ebay, Pearl, Amazon..."
- Das kann zwar so scheinen, ist allerdings nicht so. - Das sage ich, als der Gründer dieser Marke. - Es gibt Kameras die unseren sehr ähneln, teilweise werden dieselben oder ähnliche Gehäuse benutzt. Dies ist ein großer Kostenfaktor, denn es gibt so genannte "private" Gehäuse und "öffentlich nutzbare" Gehäuse. Wenn man als Hersteller sein eigenes Gehäuse produziert, ist das einfach super teuer. Wenn man auf "öffentliche" Gehäuse-Formen zurück greift, kann man sehr günstig einkaufen, aber dennoch bessere Komponenten in die Kameras einbauen. Wir nutzen existierende Formen und verbauen hochwertige Komponenten. Daher kann ich schon gut nachvollziehen warum Janniman den Eindruck hat, dass es dieselben Kameras bei ebay, Pearl, Amazon günstiger gibt, aber dieser Eindruck ist letztendlich etwas genauer zu betrachten. Fazit: Unsere Kameras sind nicht dieselben wie diejenigen von anderen Herstellern. Bitte nicht verwechseln.

### bzgl "Die PTZ-Cam macht HD-960p, also kein Full-HD(...) "
- Janniman hat vollkommen recht, das ist kein Full-HD sondern HD-960p. Der Unterschied zwischen HD-960p und Full-HD mit 1080p ist allerdings nicht sehr groß. Aus unseren vorangegangenen Produkttests haben wir erkannt, dass vielen Usern der Unterschied zwischen 960p und 1080p gar nicht auffällt. (Ich denke einem erfahrenen User wie Janniman würde es schon auffallen ;-) aber letztlich ist der Unterschied nicht groß). Allerdings ist der Preisunterschied zwischen 960p und 1080p erheblich. Wir haben uns daher für 960p in der upCam Cyclone entschieden, um möglichst günstig zu sein.

### bzgl "Ein verwertbares Bild von einem Fremden bekommt man damit kaum."
- Das kann man pauschal nicht so sagen. Wenn ein Fremder 3-5 Meter vor der upCam steht, kannst Du ihn sicher noch erkennen. Allerdings: Wenn er 10 Meter weit weg ist, dann gebe ich Dir vollkommen recht - man kann sein Gesicht bestimmt nicht mehr erkennen. Allerdings braucht man dazu auch eine Kamera mit mindestens 5 Megapixeln. So ein Profi-High-End-Gerät ist aber auch viel teurer. Unsere Cyclone hat 1,3 Megapixel und einen entsprechenden Preis.
Hinweis: Die Bilder auf unserer Website sind nicht nur "zum werben". Diese sind wirklich von der Kamera selbst. @Janniman: Ich kann Dir gerne mal einen Zugang zu einer Test-Cam senden, dann kannst Du Dir ein Bild davon machen. Schick mir einfach eine Nachricht bei Interesse.


### bzgl "- Cloudspeicher kostet extra"
- Ja, das stimmt. Allerdings: bei den meisten Kameras die einen Cloud-Speicher haben (Dropcam und co) kostet der Cloud Speicher einfach extra. Irgendwer muss sich um die Server ja kümmern. Foscam hat einen kostenlos-Cloud speicher, aber die Bewertungen von diesem sind vernichtend, da die dieser offenbar nicht so ganz funktioniert.


##########
# WICHTIG:
Der Unterschied zwischen der upCam und anderen Cloud-Kameras wie Dropcam ist:
=> Bei den meisten Cloud Cams muss man zwingend den Cloud speicher buchen, wenn man denn aufnehmen möchte.
=> Bei upCam besteht kein Zwang. Im Gegenteil: Alle upCams haben einen microSD Kartenslot und werden sogar mit kostenloser microSD Karte geliefert.

Prinzipiell kann also jede upCam kostenlos aufnehmen. (SD-Karte = kostenlos / Cloud = Zusatzkosten. Freie wahl.)
Allerdings muss man auch erwähnen dass der CloudCorder Speicher 33% günstiger ist wenn man ihn mit einer upCam nutzt)
##########


### bzgl "gehen andere als die vorgestellten Drittanbieter DDNS(?)"
- aktuell noch nicht. Es gehen "Dyndns.org", "Dyndns.us", "3322.org" und "no-ip.com"
Es wird auch eine kostenlose DDNS-Adresse mitgeliefert.
Falls Interesse an weiteren Providern besteht, bitte melden. Bei großem Interesse programmieren wir gerne auch andere Provider ein.

### bzgl. " kein optischer ->nur digitaler Zoom,..."
- Ja, Du hast recht. (ich hoffe das ist auch transparent genug dargestellt. Falls es irgendwo auf unserer website verwirrend ist, dann bitte melden, ich lasse es gerne ändern.)

### bzgl. "Ist meiner Meinung nach Spielzeug,"
- Das ist Ansichtssache. Ich akzeptiere vollkommen, wenn Du das so siehst und lieber High-End Geräte nutzt.
Unser Ziel-Markt sind private User die eine Kamera mit ca. 1 Megapixel suchen und kleine, sowie mittlere unternehmen.

### bzgl "--- oder für die Aktivüberwachung (Sofortzugriff)."
- Der Sofort-Zugriff klappt entweder über die kostenlose DDNS-Adresse oder, ebenso kostenlos über die P2P-Funktion. Hierfür braucht man auch keine Port-Weiterleitung.
Von daher hast Du natürlich recht dass die upCam gut für den Sofort-Zugriff ist, allerdings muss man auch erwähnen: nicht nur dafür, sondern auch gut zum Aufnehmen. Entweder in der Cloud - oder kostenlos auf SD Karte. Frei nach Wahl.

######################################


Janniman, bitte nehme meine konkreten Statements nicht als Vorwurf oder ähnliches. Ich nehme an dass Du ein "Profi-User" bist der sehr erfahren ist und einen hohen Anspruch hat. Allerdings ist es mir wichtig, die Sichtweisen zu relativieren. Schließlich möchten wir Kameras für Otto-Normal Verbraucher und kleine Firmen vertreiben - und zwar nicht mit dem Anspruch in allen Kategorien "high end" zu sein, sondern mit dem "optimalen Preis-/ Leistungsverhältnis."

Wenn irgendwer Probleme mit der upCam hat, kann er uns gerne anrufen oder mailen. wir helfen gerne - auch per Fernwartung.

Wie eingangs genannt: Ich möchte nicht einfach für unsere Produkte werben und jedem unsere Kameras "aufschwätzen" - nein. Ich möchte nur Objektivität und Transparenz herstellen, sodass jeder frei entscheiden kann was das richtige für ihn selbst ist.


######################################
######################################

Ich bin übrigens auch Gründer von CloudCorder. Wir arbeiten auch mit anderen Kameraherstellern im Thema Cloud zusammen.
Daher haben wir einen Kaufberater der aktuell 30 verschiedenen Kameras einheitlich bewertet.
siehe http://www.cloudcorder.com/ => rechts auf "zum Kaufberater" klicken.
Mir ist es gleich ob User eine upCam oder eine Kamera von Foscam, Apexis, Instar, Axis, HooToo, Wansview, etc. benutzen. Mir liegt es daran, zufriedene Kunden zu haben. Ob sie nun unsere Kamera nutzen oder eine andere ist für mich nicht vorrangig. Die Bewertungskriterien im Kaufberater sind ebenso veröffentlicht. Jeder kann die Tests genau so nachbauen und nachvollziehen.
(die Kameras von upCam sind noch nicht im Test drinnen, da die Tests sehr aufwändig sind. Unter www.upcam.de gibt es aber Demo-Bilder. Gerne sende ich auch Demo-Zugänge per privater Nachricht an interessierte User. [natürlich ohne Kaufzwang])

######################################
######################################

Ich hoffe mit diesem (doch recht langen) Beitrag etwas Klarheit gebracht zu haben und hoffentlich dem ein- oder anderen weitergeholfen zu haben.
Auch wenn es viel Zeit kostet, ist es mir Wert etwas mehr Klarheit zu bringen.
Wenn jemand Verbesserungsvorschläge für unseren Kaufberater von CloudCorder oder für unsere upCam hat, dann kann er sich gerne melden. Ich bin gewillt, gute Ideen in unsere Produkte einwirken zu lassen, wir setzen häufig die Ideen unserer Kunden und User um, - damit ist jedem am besten geholfen.

@Janniman:
Wenn Du einen Demo-Zugang haben möchtest, um Dir ein genaueres Bild zu machen, dann schick mir einfach eine Nachricht :-)
Falls Du einen Blog oder ähnliches betreibst der mehr als 500 Views pro Tag hat und Du einen Testbericht machen willst, dann kann ich dir auch eine upCam Cyclone schenken. Meld Dich einfach.

@Bingo und @Lottokiosk2008: Gerne mache ich Euch mal ein Angebot bzgl. der Videoüberwachung. Natürlich unverbindlich. Wenn Du magst sende ich Dir auch mal einen Demo-Zugang. - einfach PM oder direkt an uns: info@upcam.de


Ich wünsche allen einen guten Start ins neue Jahr und hoffe ein bisschen geholfen zu haben! :-)

Viele Grüße,
Frederik

#17 RE: Videioüberwachung von taboe 06.01.2015 07:16

avatar

@upcam Auch Dir ein gutes neues Jahr. Ich finde es gut, dass Du hier offen als Anbieter auftritts.
Es gab hier schon Anbieter, die sich hier als "normaler" User präsentierten um ihr Produkt zu fördern.

taboe

#18 RE: Videioüberwachung von DaskleineHerz 06.01.2015 10:57

Ist die upcam kompatibel zu synology?

#19 RE: Videioüberwachung von Janniman 06.01.2015 12:38

avatar

Moin.
Danke für den ausführlichen Bericht!

Einseitig negativ... Klar ließt es sich negativ, da ich nur einige negative Punkte herausgestellt habe.

Zitat
### bzgl "Ein verwertbares Bild von einem Fremden bekommt man damit kaum."
- Das kann man pauschal nicht so sagen. Wenn ein Fremder 3-5 Meter vor der upCam steht, kannst Du ihn sicher noch erkennen. Allerdings: Wenn er 10 Meter weit weg ist, dann gebe ich Dir vollkommen recht - man kann sein Gesicht bestimmt nicht mehr erkennen. Allerdings braucht man dazu auch eine Kamera mit mindestens 5 Megapixeln.


Nein, das braucht man nicht unbedingt. Das Zusammenspiel von Linse (Objektiv) und Chip (meist CCD-Sensor) ist doch entscheident. Eine hochwertige Optik ist das entscheidende Merkmal.

Logitech 640x480
Axis 214 702x756
Billig China-Cam 3MP
Billig China-Cam 3MP (Ausschnitt und Zoom x 2)
Leider hat das System die Bilder nicht genommen... sind wohl zu groß, ich versuche diese hinten dran zu hängen.

Die China-Cam und die Logitech hingen direkt nebeneinander, die Axis 2m weiter rechts und ca 80cm dichter dran.
Leider konte ich die Kameras nicht völlig gleich ausrichten, aber ich denke es hilft trotzdem.

Nun ratet mal welche Entfernung bei der Logitech und der ChinaCam zum Kunden war? 3 Meter....
Interessant ist der Vergleich Axis 4cif-Format mit der ähnlichen Auflösung der Logitech.
Vergrößert die Bilder doch mal und entscheidet selbst. Die China-Cam geht übrigends wieder weg,
da diese etliches nicht sauber beherscht.

Zitat

### bzgl "--- oder für die Aktivüberwachung (Sofortzugriff)."
- Der Sofort-Zugriff klappt entweder über die kostenlose DDNS-Adresse oder, ebenso kostenlos über die P2P-Funktion. Hierfür braucht man auch keine Port-Weiterleitung.
Von daher hast Du natürlich recht dass die upCam gut für den Sofort-Zugriff ist, allerdings muss man auch erwähnen: nicht nur dafür, sondern auch gut zum Aufnehmen. Entweder in der Cloud - oder kostenlos auf SD Karte. Frei nach Wahl.



Mag ja alles sein. Ich habe mich, nachdem ich erst mal alle Kameras "immer und überall" sehen wollte, auch nicht um Sicherheit im Netzwerk gekümmert. Das kam später, als meine Firewall immer wieder über Angriffe gemeckert hat. Nun darf keine CAM mehr nach draussen, ich gehe lieber per VPN in mein Netz, das dauert nur 15 Sekunden länger und ist sicherer, kann so auch alles von "draussen" sehen.
Jeder Stream in einen Clouddienst ist eine Verlagerung zu einem "Fremden". Wo und wie sicher sind die Daten? Ich habe nicht geschaut, kann die Kamera z.B. https, oder VPN? Jeder offene Port im System ist ein Angriffspunkt, daher würde ich nie in die Cloud streamen. Abgesehen von der Bandbreite... apropos, welche Bandbreite belegt den so eine 960hd-Aufnahme, vor allem wenn man zwei bis drei solche Dinger hat? Ports weiterleiten im Router ist ja nicht schlimm, solange man die obligatorischen Ports der Cams auch ändern kann mag das mit dem Clouddienst gehen, aber ich rate jedem *möglichst* alle Ports zu schliessen (einige braucht man immer).

Zu mir: Ich bin weder vom Fach, noch ein Profi. Lediglich habe ich schon etliche Aufnahmen gebraucht, musste diese auch schon an Bundespolizei und die Kripo herausgeben, habe eigene Recherchen durchführen müssen. Es hilft einem nicht, wenn man auf drei Meter nicht mehr erkennt ob es ein Fünfziger oder ein Zehner ist. Das sollte auf drei Meter zu erkennen sein!
Ich habe vier Kameras der Marke Axis, eine Vivotek, eine HikVision zur Überwachung meines Ladengeschäfts im Dauereinsatz. Dazu kommen immer mal wieder verschiedene andere Kameras zum Test. Im übrigen: für die Gesichter habe ich eine HikVision 3MP-Kamera verbaut, also nichts von den gezeigten Bildern.
Wenn ich mir anschaue wie lange die Wartezeiten zur Bereitstellung sind (bei mir einige Sekunden), wenn ich im Gigabit-Netzwerk Videozeiten anschaue/analysiere um einen Diebstahl nachzuverfolgen... Das möchte ich nicht machen müssen mit einem Download aller Videodaten. Wie gesagt, alle Switche und Komponenten (außer den Kameras) können Gigabit und sind hochwertig (Cisco-Switche, Lancom-Router etc.) und natürlich ein Videoserver (bei mir eine Synology).
Vielleicht haben andere Leute weniger ansprüche, aber spätestens wenn ein Diebstahl da ist, oder ein Einbruch, dann aber die Kripo sagt das hier die Gesichtsmerkmale nicht verwertbar sind... danach holt man sich etwas das dies kann.

Ich habe keinen Blog, keine Webseite, daher danke für das Angebot - das wird nichts.

Ich wünsche 'upcam' gute Geschäfte und allen die dies hier nutzen wollten viel Freude daran, denn eines ist klar: auch dieses System ist besser als gar keins.

Danke an meinen Kunden Rainer, der hat als Model mitmachen müssen. Ihm ist bekannt was ich hier mache.

MfG,

Jan

#20 RE: Videioüberwachung von upcam 06.01.2015 22:10

Hallo,

@taboe : Danke, ja, Ehrlichkeit währt am längsten. Letztlich geht es mir auch weniger um Werbung, sondern mehr um Vergleichbarkeit.

@DaskleineHerz : upCam wirst Du noch nicht in der Auswahlliste von Synology finden, aber sie wird funktionieren, denn es gibt mehrere Möglichkeiten um auf der Synology zu speichern: 1. Video-Upload via FTP an Deine Synology oder 2. Aufnahme des Live-Videos über den RTSP-Stream oder 3. Abfrage des Snapshot. Falls Du eine upCam nutzt und Hilfe bei der Einrichtung brauchst, machen wir das gerne kostenlos via Fernwartung. Einfach anrufen - Kontaktdaten und Supportzeiten findest Du unter www.upcam.de im Bereich "Kontakt".

@Janniman : Alles klar, dank Dir :-) Und gute Bilder in Deinem Post! Sehr guter Vergleich mit den unterschiedlichen Auflösungen. Ich stelle mich morgen mal in denselben Abstand zu einer upCam wie Dein Model Rainer platziert ist :-) Dann können wir abschließend die Bildqualität mal vergleichen. Wahrscheinlich kommen wir an die 3MP cam nicht ganz ran, aber bei den Abständen sollten die Personen noch erkennbar sein. Bilder folgen dann morgen :-)

## bzgl. Deiner Frage zu Ports und Sicherheit:
Ja, Sicherheit im Netz ist ein wichtiges Thema, was viele leider vernachlässigen. Das stimmt. Viele IP Kameras benötigen eine "Portweiterleitung" und dann kann es passieren, dass (genau wie Du sagst) andere Leute versuchen werden darauf zuzugreifen. Deswegen haben wir alternativ hierzu eine andere Lösung: Man kann sich per "Peer to Peer" (kurz P2P) direkt zur upCam verbinden. Jede upCam hat einen Code und ein frei wählbares Passwort. Einfach Code und Passwort in unsere App eingeben und man ist drauf. - einfacher, da ohne Router-Konfiguration und sicherer, da ohne Portweiterleitung. (Wer unbedingt das mit der Portweiterleitung noch machen will, kann das aber natürlich auch mit der upCam. Eine kostenlose DDNS Adresse gibt’s natürlich auch mit dazu.)

## bzgl. Deiner Frage zur Datenübertragung in die Cloud:
Die Videos können entweder unverschlüsselt direkt in die Cloud hochgeladen werden - oder verschlüsselt durch einen P2P-Tunnel. Ersteres ist empfehlenswert, wenn man Alarm-Aufnahmen schnell hochladen möchte (benötigt sehr wenig Bandbreite, läuft auch mit langsamen Internetverbindungen), letzeres ist empfehlenswert für den bedachten User (benötigt allerdings mehr Bandbreite). -- Alles wird ausschließlich nur in Deutschland gespeichert. -- Wer trotzdem keine Cloud mag, kann ja einfach auf SD Karte aufzeichnen. Wir zwingen da niemanden zu einer bestimmten Aufnahmemethode.


Viele Grüße,
Frederik

#21 RE: Videioüberwachung von Lottoschein 07.01.2015 07:24

Guten Morgen,

warum sollte man auch mit nur einer Kamera einen Bereich von +5 Metern abdecken wollen und hierfür weit über 1.000 € hinblättern, wenn es auch wesentlich effizienter geht!

Man(n) nimmt einfach 2 bis 3 Kameras der günstigeren, aber trotzdem hochauflösenden Sorte und deckt mit jeder runde 3 Meter ab. In diesem Bereich liefern die Teile ja verwertbare Bilder und gut ist!

Ich meine Kollegen: Wir verkaufen ja kein hochpreisiges Sortiment, welches täglich so oft bestohlen wird, dass sich eine Kamera für solch hohen Preis lohnen würde.

...und das "Me(e)hr" an Kameras wirkt abschreckender, als eine einzelne Kamera irgendwo in einer Ladenecke verbaut mit der ich mir die Nasenhaare eines Kunden heranzoomen kann...

Verbaute Grüße wünscht

#22 RE: Videioüberwachung von Janniman 07.01.2015 10:40

avatar

Kameras schrecken nur Kunden ab, aber keinen professionellen Dieb, nur die Gelegenheitsdiebe.
Die Verbrecher winken fröhlich in die Kamera und klauen trotzdem - so geschehen! Schaden fast 3000.- Euro.
Nur schade, wenn die Kripo sagt "traurig das sie keine verwertbaren Bilder haben" - so geschehen!

Bei den üblichen Wechselspielchen von Betrügern hat es mir mehrfach geholfen nachzuweisen was diese mir tatsächlich an Geld gegeben haben. Nur daür habe ich eine der Kameras im Einsatz. Es ist mir aber auch schon passiert, dass ein Kunde richtiger Weise sein Wechselgeld wollte, wir aber die Scheine im Stress anders "verlegt" haben, oder einfach nur falsch rausgegeben haben. Das passiert auch...

Es ist gar nicht einfach Kameras günstig zu platzieren, Ich dachte auch das es mit zwei Kameras getan sein sollte. Inzwischen habe ich sechs im Dauereinsatz und ich würde gerne noch zwei dazu nehmen (darum teste ich diverse Kameras auf Tauglichkeit). Hauptproblem ist keine öffentlichen Bereiche aufzunehmen, aber trotzdem gute Bilder zu bekommen. Gegenlicht z.B. ist Stress für die Kameras und gute Aufnahmen. Allerdings sollten sie Kameras auch gegen Beschädigungen etwas geschützt sein. Meine Kameras hängen am tiefst möglichen (sinnvollen) Punkten, sehen dann aber keine Flächen. Hängen sie höher sehe ich Flächen, bekomme aber kein verwertbares Bild des Kontrahenten. Bei den Tests gehe ich nicht davon aus, ein Täter ist bekannt.

Was effizient ist, das zeigt sich leider erst hinterher, nach einem Vorfall.

Zu 'upcam' sei noch gesagt: wenn ich auf dem Dorf wohne, wo eine 3-Megabit-Leitung schon schnell ist, dann habe ich maximal 360-680kb Upload (brutto wohlgemerkt). Wie sieht es denn dann mit zwei bis drei Kameras aus? Welche Kosten entstehen denn für die Cloud bei zwei Kameras? 4GB-Karten hört sich viel an, aber da hat fast jede meiner Kameras an einem Tag mehr Daten, obwohl die nur nach Bewegungserkennung aufnehmen, H.264 komprimiert sind,... Da hält die Aufnahme für den Bewegungsbereich nicht mal einen halben Tag!

Ciao,

Jan

#23 RE: Videioüberwachung von taboe 07.01.2015 11:07

avatar

Ursprünglich hatte ich die Kameras auch angeschafft um "Übeltäter" überführen zu können. Schnell habe ich (genau wie Janniman) gemerkt, dass die Kameras im täglichen Einsatz oft dazu dienen um Meinungsverschiedenheiten beim Wechselgeld zu klären.
Daher habe ich jetzt an jedem Kassenplatz 2 Kameras. 1 die den Kunden zeigt und die 2. die direkt von oben die Theke betrachtet. Mit der 2. kann man dann genau sehen was der Kunde gegeben hat und was der Verkäufer zurück gegeben hat. Mit der ersten Kamera kann man diesen Vorgang auch dem Kunden eindeutig zuordnen.
Diese Ausrichtung ist für meine Anforderung die günstigste und hat schon oft geholfen sowohl zu meinen als auch zu Gunsten des Kunden.

taboe

#24 RE: Videioüberwachung von Lottokiosk2008 07.01.2015 12:37

Jetzt ehrlich ???
Dafür schaffe ich mir doch keine Kamera's an !!!

Und wie muß ich mir das praktisch vorstellen ? Ein Kunde beschwert sich und ich lasse alles stehen und überprüfe die Bilder meiner Kamera ??
Haben eure Mitarbeiter auch Zugriff auf die Bilder ??

also, wenn sich ein Kunde mal wegen Wechselgeld beschwert hat und ich mir auch nicht mehr sicher war (was vielleicht 2-3 mal vorgekommen ist), hab ich ihn gebeten, grad zu warten, bis es ruhiger ist und dann Kasse gezählt und X-Abschlag gemacht. Da wußte ich dann, ob ich zuviel oder zu wenig hatte ..

#25 RE: Videioüberwachung von Janniman 07.01.2015 13:41

avatar

@Lottokiosk2008
Bei Problemen könnten meine Mitarbeiter darauf zugreifen, beherschen dies aber nicht. Bon ausdrucken, oder Zeit genau merken, dann dauert die Suche danach nur etwa 1 Minute. Ein Kassenabschlag dauert länger...
Die Suche kann ich auch von extern per Handy, oder iPad vornehmen.

Ich denke auch das ein Kunde, der den Vorteil des Ganzen erfahren hat, viel mehr Vertrauen in unseren Laden hat, denn da wird er nicht nur vertröstet. Viele betrachten das als positiven Service!

Jan

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz