#1 Vorverkäufe im Bahnhofszeitschriftenhandel, wer ist davon betroffen? von otto 23.08.2010 23:22

Ich bitte dringend um Information an welchen Bahnhöfen an eurem Standort die Erstverkaufstage (EVT´s) regelmäßig missachtet werden. In meiner Heimatstadt habe ich dieses Tun mehrfach überprüft und festgestellt. Ein Beispiel war die letzte Ausgabe der C´t die man statt am Montag schon am Samstag gegen 13 Uhr dort käuflich erwerben konnte. Ich werde diesem Treiben, welches uns gute Umsätze nimmt, mit eurer Hilfe, ein Ende setzen. In den sogenannten Presseverträgen (diesen muss jeder bei seinem Grossisten vor der ersten Belieferung unterschreiben) verpflichtet sich u.a. jeder Händler keinesfalls die EVT´s zu unterlaufen ( im Grunde hat er ja gar keine Möglichkeit dazu).
Die Bahnhöfe werden seit jeher von den Verlagen direkt beliefert, d.h. sie bekommen die Ware zum gleichen Zeitpunkt wie die Grossisten. Somit haben Sie es leicht den EVT zu unterlaufen. Dieses bringt den Bahnhöfen bzw. den den dort verantwortlichen Händlern einen heftigen Vorteil im Verkauf. Gerade bei den Fachzeitschriften ist der Kunde bereit auch einen Umweg zu gehen um eher an sein Magazin zu kommen. Da ich schon sehr aktiv bei den Verlagen geworden um diese unfaire Vorteilsnahme zu stoppen bin ich euch schon jetzt sehr dankbar wenn Ihr mir in dieser Angelegenheit helft und weitere Verstösse melden könntet.
An den Bahnhöfen in Deutschland werden oftmals bedeutende Presseumsätze erreicht, mit Sicherheit nicht nur wegen der hohen Kundenzahlen, sondern auch durch teilweise massive Vorverkäufe. Wer einmal seine heiss ersehnte C´t zwei Tage eher kaufen konnte wird nicht mehr in unseren Geschäften auflaufen. Da ich zudem Insiderwissen besitze ( ein ehemaliger Mitarbeiter unseres Bahnhofs hat durch Mieterwechsel dort seinen Job verloren und danach bei mir als Aushilfe bis zum Ende seinen Studiums gearbeitet) weiss ich sehr genau wie der Presseverkauf dort ablief. Den bekannten Stammkunden wurden viele Titel vor dem EVT unter der Ladentheke zurückgelegt und verkauft. Um schlagkräftiger gegenüber den Verlagen zu argumentieren wäre ich froh über jede Meldung in Sachen Vorverkauf. Ich werde dann rechtliche Mittel einlegen (wie zum Bsp. Abmahnungen) und eventuell auch das Kartellamt einschalten um für uns Alle einen Schritt in Richtung Fairness im Handel zu erreichen.
Gruss
Euer otto

#2 RE: Vorverkäufe im Bahnhofszeitschriftenhandel, wer ist davon betroffen? von Kioskmann 24.08.2010 07:44

avatar

Insofern die Sachlage klar ist und genügend Erkenntnisse vorliegen, würde ich gemeinsam mit einem Anwalt eine strafbewehrte Unterlassungserklärung erarbeiten.

#3 RE: Vorverkäufe im Bahnhofszeitschriftenhandel, wer ist davon betroffen? von Hagen Lutter 24.08.2010 16:52

Hallo Zusammen!
Bevor die berechtigte Frage nach dem AD vom Grosso kommt,
der ADler, der für den von otto beschriebenen Fall zuständig
wäre, zeigt sich zwar immer sehr Interessiert, unternimmt
aber nichts!

Gruß Hagen!

#4 RE: Vorverkäufe im Bahnhofszeitschriftenhandel, wer ist davon betroffen? von Rolf-Dieter 25.08.2010 10:35

Hallo Otto,

es ist sehr lobenswert, daß Du dieses heikle Thema so konsequent angehst. Du solltest vielleicht noch detailliert mitteilen,
wie die Kollegen vorgehen sollen, um entsprechende Beweise für den Vorabverkauf zu sichern.

An alle Kollegen in Städten, die entsprechenden Bahnhofsverkauf haben, die dringende Bitte:

folgt dem Aufruf von Otto,

denn nur gemeinsam sind wir stark und können diesem Treiben eher Einhalt gebieten!!!

Gruß

Rolf-Dieter

#5 RE: Vorverkäufe im Bahnhofszeitschriftenhandel, wer ist davon betroffen? von 02.09.2010 09:38

Hallo zusammen,

natürlich ist diese Situation nicht zufriedenstellend, kann mir aber nicht vorstellen das das EVT Datum rechtlich bindend ist.

Wie schaut es z.B. mit Abonnenten aus, die bekommen in der Regel ihre Zeitschriften auch einen Tag eher. Und das Abo ist meines Erachtens eine viel grössere "Gefahr".

Gruß Thorsten

#6 RE: Vorverkäufe im Bahnhofszeitschriftenhandel, wer ist davon betroffen? von 02.09.2010 10:19

OKOK muss mich selbst korrigieren, das EVT Datum ist sehr wohl bindend und unser Grosso macht in Köln regelmässig Testkäufe.

Gruß Thorsten

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz