#1 Billigst-Objekte von torroya 20.10.2007 12:31

avatar

Hallo,

wie händelt ihr es mit den Billigst-Zeitschriften? Ich kann jetzt keine Titel, weil ich diese gnadenlos wieder remitiert habe, ich weiß aber, daß seit einigen Wochen Objekte zu 0,29 € oder 0,39 € etc auf den Markt gekommen sind.

Der Grund bei mir liegt darin, daß ich Geld verdienen will, und kein Geld-Verschiebebahnhof sein will!!

Torsten Roya

#2 RE: Billigst-Objekte von 22.10.2007 09:49

Hallo Torsten,

bei mir landen diese i.d.R. auch gleich in den Remmitaschen, allerdings teste ich diese im moment aus! Kunden die diese kaufen haben eigentlich immer mehrere dieser "Zeitschriften" gekauft, da die so dünn sind und innerhalb von einer Minute durchgeblättert sind.

Finde diesen Preiskampf aber auch absolut lächerlich und schwachsinnig! Kann mir nicht vorstellen das dies langfristig gut geht und behaupte das solche "Eintagsfliegen" die Preise nur kaputt machen.

Gruß Thorsten

#3 RE: Billigst-Objekte von torroya 22.10.2007 10:42

avatar

Moin,

wir wollen Geld verdienen bei wenig Arbeit: deswegen bei Anlieferung gleich in die Remi. So ist denen gleich von Anfang das Wasser abgegraben, und ein Preiskampf findet gar nicht erst statt. Wir müssen uns auch irgendwo wehren, denn der Preiskampf findet auch auf unserem Rücken statt. Ich habe die Erfahrung gemacht (als die 0,80-€-Objekte auf den Markt kamen), daß die teuerern Objekte (ab 1,25 €) dann liegen geblieben sind.

Gruß

Torsten

#4 RE: Billigst-Objekte von 22.10.2007 11:24

Hallo Torsten,

damit gebe ich dir im Grunde vollkommen recht! Da aber hier auf der Strasse 7 Kioske sind (5 davon mit Zeitschriften), führe ich da mit solchen konsequenten Handlungen mit mir immer einen kleinen innerlichen Krieg, da ich äusserst ungern einen Kunden sagen möchte, dass ich das nicht habe und wir uns gerade wegen unserem umfangreichen Tabak- und Pressesortiment auszeichen.

Gruß Thorsten

#5 RE: Billigst-Objekte von La Noutelle, Wolfgang 24.10.2007 13:35

Hallo Thorsten,
in meinem Geschäft fängt eine Zeitschrift erst bei 0,80 € an. Alles was darunter ist, wird von uns gleich wieder remitiert. Dafür haben wir aber ein übermäßig grosses Angebot an quallitativ hochwertigen Zeitschriften. Dies war eine Entscheidung die ich schon vor einigen Jahren beschlossen hatte. Als die Supermärkte anfingen die 50-100 gängigsten Zeitschriften in ihr Warenabgebot mit einzubeziehen. Mir war klar, dass der Kunde bei seinem wöchendlichen Großeinkauf, auch die Zeitungen gleich mit erwerben wird und zwar dort, wo er gerade seinen Einkauf tätigt. Der Kunde ist bequem und wird dir zuliebe nicht noch einmal vor die Tür gehen, damit auch du dein auskommen hast. Daher führe ich all diese Titel, die der Kunde nicht im Supermarkt bekommt. Sobald du dir als Fachhändler einen Namen gemacht hast, kommen die Kunden auch wieder zu dir und der Kopplungskauf ist dir sicher. Genauso wie deine Rendite. In kürze mehr zu diesem Thema.
Gruß
Wolfgang

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz