#1 Press&More, hervorragende Kundenbindung! von otto 08.09.2009 17:59

Statt stöhnen und jammern...mit der Press&More Karte kommt wieder Leben in unsere Geschäfte!

Ich setze diese Karte seit ein paar Wochen massiv ein ( schon mehr als 250 Kunden ) und bin begeistert über die Akzeptanz dieser Kundenbindungskarte. Meines Erachtens nach gibt es keine Alternative um ein Pressefachgeschäft in der Zukunft attraktiv zu halten bzw. steigerungsfähig zu machen. Die Angst vor Abwerbung durch Abo´s sehe ich als wenig bedrohlich. In meiner unmittelbaren Nähe führt ein Discounter neuerdings ein Presseangebot ( nur die Top 70 Titel ) seitdem verlor ich Umsatz. Laut meiner Information werden in diesen Mini-Presse-Verkaufsstellen durchschnittlich 400 - 1000 Euro / Woche getätigt. Wohlgemerkt es werden in all diesen Mini Shops nur die Top Titel verkauft, den Rest dürfen wir verkaufen, natürlich mit Service: nachliefern, bestellen, beraten, reservieren, verpacken, reichhaltige Bestände vorhalten, in wertigen Regalen präsentieren ....und ...und....und.
Laut Aussage von Press&More werden Kundendaten in keinem Fall weitergegeben, sodass ein Schutz vor Abo-Werbung gewährleistet ist. Diese Karte bringt dem Kunden einen indirekten Vorteil von 5 % seines Presse-Einkaufs, mir hilft sie den Discountern ein Top Angebot entgegen zu halten. Wer ebenfalls meine positiven Erfahrungen gemacht hat möge sich bitte melden. Die Qualität dieser Kundenkarte liegt nahe der Brotkarte vom Bäcker und ist deutlich besser als viele andere Punktesysteme ( meist nur 0,6 % - 0,8% vom getätigten Einkauf ). Beobachtet mal die Kunden in diversen Geschäften bei ihren Einkäufen, wie sie Punkte sammeln - da sollten wir nicht außen vorstehen!

PS Nr. 1: Fragt bitte bei Eurem Presse - Grossisten nach in Sachen Press&More, dort sieht man diese Unterfangen jedoch nur als Kostenbelastung ( die Kundenkarte wird von den Grossisten oft gesponsert ) an. Viele Grossisten leben noch in einer anderern Welt: je mehr Verkaufsstellen...desto mehr Kohle kommt rüber. Ob der Müller oder der Meier Presse verkauft ist denen vollkommen egal, ein Grossist gewinnt(?) immer... .Leider leben wir im Jahr 2009 und nicht mehr wie vor 20 Jahren ohne die eskalierend vielen neuen Verkaufsstellen ( übrigens oft auch schon mit albernen Wochenrechnungen im 10 Euro Bereich ). Somit explodieren langsam auch bei den Grossisten die Kosten. Ein zaghaftes Umdenken dort beginnt langsam....

Ich freue mich auf Eure Erfahrungen, Meinungen und Kommentare!

otto

PS Nr. 2 : Frage: Wieviele Abo´s verträgt eigentlich ein durchschnittlicher Haushalt in Deutschland...meines Erachtens nach wird es immer schwieriger Abo´s zu verkaufen.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz